Die bisherigen Methoden zur Messung der Kundenzufriedenheit und –bindung haben ausgedient!

Veröffentlicht von

Stellen Sie ebenfalls fest, dass die Messung der Kundenzufriedenheit und -bindung immer schwieriger wird? Wer Kunden befragt, steht vor folgenden Herausforderungen:

  • Die Mitmachbereitschaft sinkt wegen zu vieler und zu langer Befragungen
  • Die Findung von wirkungsvollen Maßnahmen wird wegen anhaltend (zu?) guter Zufriedenheitswerte immer schwieriger
  • Herausfordernde neue Befragungsmethoden, bei denen nur noch begeisterte Promotoren zählen, führen zu volatilen Ergebnissen.

Die Befragung hat einem mehr und mehr im Griff – und nicht umgekehrt. Man kann zu wenig gut nachvollziehen, wie die Werte zustande kommen und es gelingt deswegen nicht, die Werte signifikant zu erhöhen. Kurz gesagt: Die bisherigen Methoden zur Messung der Kundenzufriedenheit und –bindung haben ausgedient. Neue, aussagekräftigere und vor allem umsetzungsorientierte Methoden tun Not.

Kontaktieren Sie uns um mehr über die methodische Revolution zu erfahren, die notwendig ist, um Kundenbefragungen für die Befragten wieder attraktiv und für die Befrager wieder aussagekräftig und umsetzungsorientiert zu machen. Wir starten im Frühjahr 2017 mit einem PILOTPROJEKT „Analyse der Kundenbeziehung 2020“. Sind Sie dabei?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.